• English
  • Nederlands
  • Deutsch
Das Temple Training - The Order of the Exalted Land
Die praktische Ausbildung für den Ersten Grad - Ina Cüsters-van Bergen


 

  1. Was ist das Temple Training?
  2. Aber verpasse ich nicht den Anfang?
  3. Der rote Faden: Der kabbalistische Baum des Lebens
  4. Integration des kabbalistischen Baumes in Ihr System
  5. Wie verbindet der kabbalistische Baum des Lebens all diese Aspekte?
  6. Unterschiedliche Pantheons
  7. Unterschiedliche Kontakte auf den Inneren Ebenen
  8. Unterschiedliche Methoden
  9. Unterschiedliche Techniken
  10. Die Kniffe der Tempelarbeit
  11. Kann ich an Logentreffen teilnehmen?
  12. An Treffen als Gast teilnehmen
  13. An Treffen als Mitglied des Ordens teilnehmen
  14. Wo finden Temple Trainings statt?

 
 
 
The Hermetic Order of the Temple of Starlight® ist in mehrere Untereinheiten aufgeteilt. In jedem Abschnitt werden Sie in einem bestimmten Teil unterrichtet. Das Training zum Erreichen des Ersten Grades trägt den Namen: The Order of the Exalted Land.


 
Was ist das Temple Training?
 
Das Temple Training wurde entwickelt, um Ihnen die Gelegenheit zu geben, sich in der Gruppenarbeit des Tempels zu üben. Auch wenn Sie allein zu Hause arbeiten, werden Sie eine Menge Input aus diesen Kursen ziehen. Die Kurse stehen in enger Verbindung zu dem Solo Magical Training, aber bilden auch gleichzeitig einen kompletten Ausbildungsgang.

Das Temple Training ist ein Kreislauf praktischer Lektionen. Es ist ein Programm, in das Sie jederzeit einsteigen können.
 

Aber verpasse ich nicht den Anfang?

Jede Lektion steht für sich, zusammen bilden sie eine Einheit. Es ist wichtig, dass Sie sich selbst Zeit und Ruhe geben (mindestens ein halbes Jahr), um sich an die Energie zu gewöhnen, die ganz anders ist als das, womit Sie vermutlich vertraut sind. Innerhalb der ersten Lektionen werden Sie wahrscheinlich mit praktischen Erfordernissen beschäftigt sein: was habe ich zu tun, wie verhalte ich mich in Ritualen. Deswegen stellt man Ihnen einen "Buddy" an die Seite, der Ihnen durch diese Zeit hindurch helfen wird.
 
 
Der kabbalistische Baum des Lebens

 
Im Temple Training stellt der kabbalistische Baum des Lebens die Verbindung dar. Hier erfahren Sie den großen Unterschied zwischen Bücherwissen und praktischer Erfahrung. Studenten erleben die Temple Training-Treffen als sehr intensiv. Während des Temple Trainings erfahren Sie neue Anwendungsbereiche.
 
Bei jedem Treffen wird eine so genannte Sephirah oder Pfad theoretisch, praktisch und spirituell erklärt. So machen Sie die inneren Erfahrungen, die zu Ihrer weiteren spirituellen Entwicklung führen.
  
 
Integration des kabbalistischen Baumes
 
Sie lernen auf eine sehr praktische Art und Weise mit unterschiedlichen Formen von Energie zu arbeiten. Jede Sephirah, jeder Pfad repräsentieren symbolisch eine bestimmte Energiefrequenz. Sie experimentieren mit diesen unterschiedlichen Energietypen, erzeugen mehr Energie und höhere Frequenzen dieser Energien. So werden die symbolischen Assoziationen, die Sie in den Büchern über die Kabbala gelernt haben zu Ihren lebendigen Erfahrungen. Der Baum wird schrittweise ein Teil von Ihnen.
  
 
Wie verbindet der kabbalistische Baum des Lebens all diese Aspekte?
 

 
Ich benutze zur Erklärung immer die folgende Metapher: der kabbalistische Baum des Lebens ist wie eine Landkarte der Inneren Ebenen. Die Sephiroth sind die Länder, und die Pfade sind die Straßen. Es gibt unterschiedliche Typen von Energie und unterschiedliche Methoden, mit diesen Energien umzugehen. Jeder kabbalistische Pfad wird durch konkrete Beispiele erklärt. So wird die Wirkung einer Sephirah oder eines Pfades erklärt durch:
 
 
Unterschiedliche Pantheons

  • Griechische Mythologie und Philosophie
  • Ägyptische Mythologie und Magie
  • Babylonische, Sumerische, Akkadische Mythologie unddie Gesetze der Sterne
  • Artus-Tradition, keltische Mythologie und Magie
  • Jüdisch-christliche Mythologie und Mystik

  
Unterschiedliche Kontakte auf den Inneren Ebenen

  • Engel und Erzengel-Magie
  • Götter und Göttinnen
  • Naturwesen wie Elementarwesen, Devas und Elementarkönige
  • Künstliche Elementarwesen

  
 
Unterschiedliche Methoden

  • Alchemie
  • Magische Astrologie: die magischen Gewalten der Planetenkräfte, Planetengeister, die magischen Gewalten des Tierkreises und der Fixsterne, Mondmagie, Sonnenmagie und Sternenmagie
  • Alte Heilmethoden
  • Die Pfade des kabbalistischen Lebensbaumes enträtseln die tieferen Mysterien hinter dem Tarot, und sie werden einer nach dem anderen behandelt.

  
 
Unterschiedliche Techniken
 

  • Sie erlernen unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten beim Arbeiten mit Materialien wie Steinen, Metallen und Räucherwerk. Sie erschaffen sich eigene Tempelregalien
  • Sie erlernen das Arbeiten mit Gedankenformen
  • Techniken wie Gebet, Meditation, Atemübungen, Kontemplation und Ritual
  • Sie erlernen den Umgang mit magischen Schriften wie den astrologischen und alchemistischen Symbolen, hebräischen Buchstaben und Hieroglyphen

  
 
Die Kniffe der Tempelarbeit
 
Jedes Mal werden Ihnen Techniken für die Tempelarbeit erklärt und Sie lernen, wie man sie anwendet.  

  • Sie lernen, wie man einen magischen Kreis in allen Variationen und in unterschiedlichen magischen Traditionen aufbaut
  • Sie lernen, wie man mit mythologischen Erzählungen aus unterschiedlichen Kulturen arbeitet
  • Sie lernen, wie man Atem- und Visualisierungstechniken während praktischer Übungen und Ritualen einsetzt
  • Sie erlernen Techniken, mit denen Sie in Ritualen große Mengen an Energie freisetzen
  • Sie lernen, wie man diese Energie verstärkt, ausrichtet und auf ein Muster anzuhäufen
  • Sie lernen, selbst einfache Rituale durchzuführen
  • Und eine Menge mehr …

  
… weil dies alles nur eine Auswahl aus der beträchtlichen Menge magischer Traditionen und Techniken ist, die Sie während der Temple Trainings erlernen. Es gibt viele Bücher über Magie, aber das eigentliche Wissen wird immer noch "vom Mund zum Ohr" weitergegeben, und das ist der wichtigste Grund, am Temple Training teilzunehmen.
 
 
Kann ich an Logentreffen teilnehmen?


Sie können an unseren Logentreffen teilnehmen, wenn Sie:
 

  • noch kein Mitglied des Ordens sind und an einem Treffen als Gast teilnehmen wollen
  • Mitglied des Ordens sind,  das Solo Magical Training durchlaufen und an einem Treffen als Gast teilnehmen wollen
  • Mitglied des Ordens und Mitglied einer Loge werden wollen

     

 
An Treffen als Gast teilnehmen
 
Sie wollen an einem Treffen als Gast teilnehmen, um zu sehen, ob die Arbeit des Ordens etwas für Sie ist. In diesem Fall mailen Sie oder rufen Sie bitte an, um abzuklären, ob es einen freien Platz zu dem Datum Ihrer Wahl gibt. Während des Treffens wird Ihnen ein erfahrenes Mitglied des Ordens an die Seite gestellt, das Sie während dieses Treffens und, sollten Sie fortfahren, Ihrer ersten paar Treffen anleitet. 
 
 
Für Mitglieder des Ordens



Sie sind bereits ein Mitglied des Ordens und durchlaufen das Solo Magical Training. Aufgrund persönlicher Umstände können Sie an den Treffen nicht jeden Monat teilnehmen. In diesem Fall können Sie gelegentlich einen Tempeltag oder ein Tempelwochenende buchen, um zu erleben, wie die Techniken des Tempels "live" funktionieren. So können Sie einen persönlichen Kontakt zu dem Magister, den Initiaten, den Supervisoren und Ihren Mitstudenten aufbauen. Wenn Sie sich für ein Treffen anmelden wollen, mailen Sie oder rufen Sie bitte an, um abzuklären, ob es einen freien Platz zu dem Datum Ihrer Wahl gibt. Auch in diesem Fall wird Ihnen ein erfahrenes Mitglied des Ordens an die Seite gestellt, das Sie während der Treffen anleitet.
 
 
Wo finden Temple Trainings statt?

 
Unter "Events" finden Sie die geplanten Daten.
 
 
 
 

Social